Startseite Gesundheit Zahnarztbesuch: freiwillig und frühzeitig aktiv werden
Zufrieden lächelnde Patientin nach einer Kontrolle beim Zahnarzt
Lesen Sie alle Artikel zum Thema: Liste anzeigen
Gesundheit Zahngesundheit

Gesund beginnt im Mund

Selbst wenn mit den Zähnen alles in Ordnung zu sein scheint: Der regelmäßige Check beim Zahnarzt ist einfach empfehlenswert. So können Probleme frühzeitig erkannt und behoben werden, bevor größere Schäden entstehen.

Früh übt sich, was gute Gewohnheit werden soll! Je früher Kinder mit dem Zahnarzt und der Praxisumgebung vertraut werden, desto einfacher wird es für sie, künftig dorthin zu gehen. Für Schulkinder und Jugendliche sind zwei solcher Regel-Checks im Jahr vorgesehen. Auch Erwachsene sollten mindestens einmal, besser noch jedes Halbjahr, den Status ihrer Zahngesundheit feststellen lassen.

Was der Zahnarzt bei der Untersuchung prüft

Auch wer keine Beschwerden verspürt, sollte dennoch regelmäßige Kontrolluntersuchungen nicht vernachlässigen. Dabei lassen sich beispielsweise eine beginnende Karies oder Zahnfleischentzündungen entdecken und frühzeitig behandeln, bevor es zu Zahnschmerzen oder gar zu Folgeschäden wie Zahnlockerungen oder Zahnverlusten kommt. Beim Zahn-Check werden zudem auch die Mundhöhle, Zunge und Schleimhaut inspiziert.

Nicht zuletzt lohnen sich die regelmäßigen Untersuchungen auch finanziell, wenn eines Tages doch einmal Zahnersatz notwendig sein sollte. Wer in seinem Zahnbonusheft oder in der BARMER-App Vorsorgeuntersuchungen lückenlos dokumentiert hat, erhält im Ernstfall für Krone, Brücke oder Prothese einen bis zu 30 Prozent höheren Festzuschuss.

Übrigens: Auch Zahnersatz muss täglich gründlich gereinigt werden, da Zahnbelag hier ebenso wie bei echten Zähnen zu Erkrankungen führen kann. Und da der Kiefer sich im Laufe der Zeit verändert, sollte auch Zahnersatz, ganz gleich ob fest oder herausnehmbar, regelmäßig vom Zahnarzt auf Passgenauigkeit geprüft werden.

Gefahr für Zähne und Gesundheit: Parodontitis

Trotz regelmäßiger Zahnpflege und richtiger Putztechnik können sich an schwer zugänglichen Stellen Zahnstein und Zahnfleischtaschen bilden. Entwickelt sich daraus eine Parodontitis, eine bakterielle Entzündung des Zahnbettes, kann diese unbehandelt sogar zu Zahnverlust führen. Wissenschaftliche Studien weisen zudem darauf hin, dass die Bakterien einer Parodontitis an der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beteiligt sein können, die Immunabwehr schwächen und Entzündungen im Körper begünstigen. Besonders gefährdet sind Diabetiker. Ihr Risiko an Parodontitis zu erkranken ist deutlich erhöht.

Doppelt lohnend: die professionelle Zahnreinigung

Vorbeugend – und auch als Therapie gegen Zahnfleischentzündungen – eignet sich die Professionelle Zahnreinigung (PZR). Dabei entfernen geschulte Prophylaxehelferinnen Zahnbeläge, Zahnstein und leichte Verfärbungen. Zum Abschluss der Behandlung werden die Zähne mit einer Paste poliert und ein Fluoridgel als Schutzfilm aufgetragen. Bei Bedarf gibt es Tipps für die individuelle Mund- und Zahnhygiene, beispielsweise zum Einsatz von Zahnseide oder Interdentalbürstchen zur Reinigung der Zahnzwischenräume.

Im Gegensatz zu den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zählt die PZR nicht zu den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung und muss privat bezahlt werden. Dennoch lohnt sie sich für BARMER-Versicherte nicht nur der Gesundheit zuliebe: Jede zahnärztlich bestätigte PZR bringt Punkte im BARMER-Bonusprogramm. Lassen Sie sich die PZR-Besuche einfach in Ihr Bonusheft eintragen oder in Ihrer Bonus-App digital registrieren.

BARMER-Leistungen zur Zahngesundheit

Zum Bonusprogramm

Zur Bonus-App

Mehr Leistung mit einer Zahnzusatzversicherung

Nicht alle Zahnbehandlungen können komplett von der Gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden. Für Zahnersatz darf die BARMER nur Festzuschüsse zahlen. Je nach gewählter Versorgung müssen Versicherte einen hohen Eigenanteil aufbringen. Erheblich abfedern lassen sich diese Kosten durch eine private Zahnzusatzversicherung. Bewährter Partner der BARMER im Bereich privater Zusatzversicherungen ist seit vielen Jahren die HUK-COBURG Krankenversicherung. Sie bietet speziell für BARMER-Versicherte drei maßgeschneiderte Zahnzusatzschutz-Tarife zu günstigen Monatsbeiträgen an. Selbst wer zunächst keinen Zahnersatz benötigt, profitiert bereits bei der Professionellen Zahnreinigung. Jedes Kalenderjahr erstattet die HUK-COBURG dafür die Kosten bis zu 200 Euro.

Mehr Infos und Rechenbeispiele finden Sie hier:

Zahnzusatzschutz für BARMER Versicherte

Doris Goedecke-Vorberg

Redaktion, BARMER | Unternehmenskommunikation

Lesen Sie alle Artikel zum Thema:

Zusatzinhalte: