Mit Mitte 40 steht der Mensch in der Blüte des Lebens. Nur die Augen schwächeln. Tipps für die richtige Sehhilfe gibt das Kuratorium Gutes Sehen.
Gesundheit

Sehen ab 40

1

Die Generation 40 plus steht mitten im Leben, fühlt sich fit und attraktiv. Gegen Fältchen helfen Cremes, gegen graue Haare Farbe – und gegen schlechter werdende Augen Brillen oder Kontaktlinsen. Doch das Angebot ist groß. Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) gibt einen Überblick zu den verschiedenen Sehlösungen:

Nahbrille zum Lesen

Ab Mitte 40 verliert die Augenlinse an Elastizität, das Lesen rückt in weite Ferne. Mit einer Lesebrille wird kleine Schrift wieder erkennbar. Das Billig-Modell aus der Drogerie verspricht hier schnelle Hilfe, für den Dauereinsatz ist es aber nicht geeignet. Individuell angepasste Nahbrillen zum Schmökern oder zur entspannten Handynutzung berücksichtigen die unterschiedlichen Sehdefizite beider Augen. Wer allerdings Entferntes scharf sehen will, muss die Nahbrille abnehmen, das nervt schnell.

Gleitsichtbrille für Alltagssituationen

Komfortabler sind Gleitsichtbrillen. Die Korrektur für scharfes Sehen in der Nähe bis in die unendliche Ferne gleitet stufenlos von unten nach oben – ganz gleich, ob eine Korrektur in die Ferne nötig ist oder nicht. Die Glasmitte erlaubt zudem scharfe Sicht in den Zwischendistanzen. Deshalb kann die Gleitsichtbrille den ganzen Tag auf der Nase bleiben. Dabei gilt: Je hochwertiger das Glas, umso größer der Sehbereich, umso kleiner der unscharfe Randbereich und umso fließender der Übergang zwischen den Sehzonen. Auch Sportbrillen, Sonnenbrillen und Brillen mit selbsttönenden Gläsern lassen sich mit Gleitsichtgläsern ausstatten.

Der Komfort hat seinen Preis. Zudem muss sich das Gehirn erst an den neuen Seheindruck gewöhnen. Dauert die Probezeit länger als eine Woche, sollte die Brille noch einmal fachgerecht geprüft werden. Unser Tipp: Beim frühen Einstieg in die Gleitsichtwelt sind die Übergänge im Glas noch sehr sanft. So lernt sich Gleitsichtsehen einfacher.

Bildschirmbrille fürs Büro

Die Augen brennen, Schulter und Rücken schmerzen. Vor dem Computer bringt eine Bildschirmbrille Entlastung. Sie ermöglicht eine scharfe Sicht auf den Monitor, ohne dabei den Kopf in den Nacken legen zu müssen. Der größte Bereich der Gläser ist auf den Sehabstand zum Monitor optimiert. Unten befindet sich die Zone für Nahsicht, oben die für Fernsicht bis zur Raumweite. Blaulichtreduzierende Filter sollen zudem vor dem von Displays ausgehenden Blaulicht schützen, das der Augengesundheit schadet und den Biorhythmus stört.

Kontaktlinsen-Optionen für Alterssichtige

Bi- und multifokale Kontaktlinsen haben wie Gleitsichtbrillen mehrere Sehstärken. Bei der Monovision kommen dagegen eine Linse für die Ferne, eine für die Nähe ins Spiel. Das Sehzentrum im Gehirn wählt situationsbedingt das jeweils scharfe Bild für nah und fern. Die einfachste Variante: Kontaktlinsen für die Ferne, die Lesebrille für die Nähe. So entfällt der ständige Brillenwechsel.

Ausführliche Beratung gibt es beim Augenoptiker.

(Quelle: KGS)

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.

Kommentar
  1. Hallo und danke für diese Tipps zur richtigen Sehhilfe! Ich wusste bisher gar nicht so genau, dass Gleitsichtbrillen für viele verschiedene Alltagssituationen genutzt werden kann. Mein Papa hat sich vor Kurzem eine Brille gekauft und jetzt wollte ich mal recherchieren, worin der Unterschied in den einzelnen Modellen besteht.