Startseite Gesundheit Bewegung Wandern in Deutschland
lachende junge Frau kniet lachend an einem Fluss und spritzt Wasser durch die Luft
Lesen Sie alle Artikel zum Thema: Liste anzeigen
Bewegung

Wandern in Deutschland

Wandern hatte lange Zeit ein sehr verstaubtes Image. Doch aus dem vermeintlichen Hobby für Senioren hat sich inzwischen eine Trendsportart für alle Altersklassen entwickelt, die dazu auch noch Corona-konform ist. Aber auch schon vor der Pandemie war die Bewegung in der Natur ein bewusster oder unbewusster Gegentrend zu der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung. Auf jeden Fall gehen Schätzungen zufolge rund 40 Millionen Deutsche regelmäßig wandern. Und dafür müssen sie auch gar nicht weit reisen. Viele reizvolle Wanderstrecken liegen quasi vor der eigenen Haustür. Ob Wattwandern im Norden oder Bergtouren im Süden, Wandern in Deutschland ist dank fast 200.000 Kilometer befestigter Wanderwege vielfältig und abwechslungsreich. Allerdings ist Wanderweg nicht gleich Wanderweg. Besonders reizvoll ist das Wandern in den sogenannten PremiumWanderWelten, einer Kooperation von acht Regionen mit insgesamt über 200 vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwegen.

 

Premium-Wanderregionen

Alle öffnen
  • Dahner Felsenland

    Schillerfelsen im Dahner Felsenland

    Ein Wanderparadies der besonderen Art: Wanderfreunde dürfen sich auf zwölf Felsenland-Touren freuen, die alle in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas – dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen – liegen. Für Abwechslung sorgen offene Täler, klare Bäche und malerische Dörfer. Dazu monumentale Sandstein-Türme und -Felsen, die den Wanderern den Atem rauben, sowie Burgen und sagenumwobene Burgruinen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Ausführliche Informationen gibt es hier.

  • Tecklenburger Land

    Blick auf den Canyon in Lengerich

    Beeindruckende Felsformationen, idyllische naturnahe Pfade, dichte Wälder und traumhafte Ausblicke – insgesamt sieben Touren sind im Tecklenburger Land vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwege zertifiziert worden. Die Qualitätswege versprechen erlebnisreiche Rundtouren mit Tourenlängen zwischen 6,5 und 13 Kilometern, vielfältigen Einkehrmöglichkeiten, unberührter Natur sowie Bewegung in guter Luft. Ausführliche Informationen gibt es hier.

  • Albstadt

    Blick auf den Albtrauf am Morgen - Hörnle, Teck, schwäbisch Alb

    Wandern in majestätischer Natur – zwischen Albtrauf, Hochalb und Donautal erwartet die Wanderer Abwechslung pur: atemberaubende Ausblicke, naturbelassene Pfade und Wege, Berge, Felsen und Wasser. Kein Wunder, dass die Schwäbische Alb eine der beliebtesten Wandergebiete in Deutschland ist. Gerade im Südwesten der Alb findet sich die größte Dichte an Premiumwegen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

  • Rhein-Mosel-Eifel-Land

    Panoramablick auf die Ehrenburg über der Mündung des Ehrbaches in die Mosel

    Das Rhein-Mosel-Eifel-Land verführt zum Wandern und bietet auf insgesamt 26 sogenannten Traumpfaden Abwechslung pur: Während sich Wanderer in der Osteifel beispielsweise auf Vulkankegel und Kraterseen, Wacholderheiden, dichte Wälder, sanft plätschernde Bachläufe, Burgen und Ruinen freuen dürfen, können sie beim Traumpfad-Wandern an der Mosel tagsüber entdecken, wo der Wein wächst, den man abends in der Straußwirtschaft genießen kann. Und auf Traumpfad-Wanderungen am Rhein erleben sie schließlich steile Berghänge mit schroffen Felsen und ausgedehnten Weinbergen, verschlungene Pfade durch dichte Wälder, zu Burgen und Schlössern und traumhaften Aussichtspunkten. Zu den Tagesstrecken stehen Wanderern seit 2017 im Rhein-Mosel-Eifel-Land auch auf die Premium-Spazierwanderwege, die sogenannten „Traumpfädchen“ zur Verfügung. Die kleinen „Geschwister“ der Traumpfade eignen sich mit einer Streckenlänge von drei bis sieben Kilometern ideal für gemütliche Wanderungen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

  • Schwalm-Nette

    Blick auf den Dewitt-See bei Nettetal mit Holzstegen im Wasser und viel Ufergrün

    Wer glaubt, Wandern kann man nur in Mittel- und Hochgebirgen wird in dieser Gegend eines Besseren belehrt. Denn ganz gleich, ob man die typische Niederrhein-Landschaft noch nicht kennt, oder bereits ins Herz geschlossen hat: Wer das Besondere dieser Region erleben möchte, findet im grenzüberschreitenden Naturpark Maas-Schwalm-Nette neun Premium-Wanderrouten, die mit ihrer einzigartigen, abwechslungsreichen Flora und Fauna zu jeder Jahreszeit bezaubern. Ein faszinierendes Wechselspiel zwischen Wasser, Wiesen, Wald und Heidelandschaft, mit einer seltenen Tier- und Pflanzenwelt. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER | eMagazin

Lesen Sie alle Artikel zum Thema:

Bildnachweis

  • Wandern; © karepa/stock.adobe.com
  • Wandern; © karepa/stock.adobe.com
  • Dahner Felsenland; © LianeM/stock.adobe.com
  • Tecklenburger Land; © Nicole Lienemann/stock.adobe.com
  • Albstadt; © Jürgen Fälchle/stock.adobe.com
  • Rhein-Mosel-Eifel-Land; © HeinzWaldukat/stock.adobe.com
  • Schwalm Nette; © travelpeter/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: