Allgemein

Wandern in Deutschland

Wandern hatte lange Zeit ein sehr verstaubtes Image. Doch aus dem vermeintlichen Hobby für Senioren hat sich inzwischen eine Trendsportart für alle Altersklassen entwickelt. Möglicherweise ist die Bewegung in der Natur ja ein bewusster oder unbewusster Gegentrend zu der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung. Auf jeden Fall gehen Schätzungen zufolge rund 40 Millionen Deutsche regelmäßig wandern. Und dafür müssen sie auch gar nicht weit reisen. Viele reizvolle Wanderstrecken liegen quasi vor der eigenen Haustür. Ob Wattwandern im Norden oder Bergtouren im Süden, Wandern in Deutschland ist dank fast 200.000 Kilometer befestigter Wanderwege vielfältig und abwechslungsreich. Allerdings ist Wanderweg nicht gleich Wanderweg. Besonders reizvoll ist das Wandern in den sogenannten PremiumWanderWelten, einer Kooperation von acht Regionen mit insgesamt über 200 vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierten Premiumwegen.

 

Premium-Wanderregionen

alle öffnen

Ein Wanderparadies der besonderen Art: Wanderfreunde dürfen sich auf zwölf Felsenland-Touren freuen, die alle in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas – dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen – liegen. Für Abwechslung sorgen offene Täler, klare Bäche und malerische Dörfer. Dazu monumentale Sandstein-Türme und -Felsen, die den Wanderern den Atem rauben, sowie Burgen und sagenumwobene Burgruinen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Hier geht es buchstäblich hoch hinaus! Die Wanderregion Oberstaufen lockt Wanderer auf drei Premiumwanderwegen ins Hochgebirge mitten in den Naturpark Nagelfluhkette und belohnt sie mit sensationellen Aussichten auf das Säntis-Massiv in der Schweiz, auf den Bodensee, auf den Bregenzer Wald in Österreich, auf das Allgäuer Vorland, bei gutem Wetter bis zum Schwarzwald. Neben der beeindruckendem Natur des Allgäus dürfen sich Wanderer auch auf eine Vielzahl an Alphütten und Einkehrmöglichkeiten freuen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

 

 

Beeindruckende Felsformationen, idyllische naturnahe Pfade, dichte Wälder und traumhafte Ausblicke – insgesamt sieben Touren sind im Tecklenburger Land vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwege zertifiziert worden. Die Qualitätswege versprechen erlebnisreiche Rundtouren mit Tourenlängen zwischen 6,5 und 13 Kilometern, vielfältigen Einkehrmöglichkeiten, unberührter Natur sowie Bewegung in guter Luft. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Wandern in majestätischer Natur – zwischen Albtrauf, Hochalb und Donautal erwartet die Wanderer Abwechslung pur: atemberaubende Ausblicke, naturbelassene Pfade und Wege, Berge, Felsen und Wasser. Kein Wunder, dass die Schwäbische Alb eine der beliebtesten Wandergebiete in Deutschland ist. Gerade im Südwesten der Alb findet sich die größte Dichte an Premiumwegen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Das Rhein-Mosel-Eifel-Land verführt zum Wandern und bietet auf insgesamt 26 sogenannten Traumpfaden Abwechslung pur: Während sich Wanderer in der Osteifel beispielsweise auf Vulkankegel und Kraterseen, Wacholderheiden, dichte Wälder, sanft plätschernde Bachläufe, Burgen und Ruinen freuen dürfen, können sie beim Traumpfad-Wandern an der Mosel tagsüber entdecken, wo der Wein wächst, den man abends in der Straußwirtschaft genießen kann. Und auf Traumpfad-Wanderungen am Rhein erleben sie schließlich steile Berghänge mit schroffen Felsen und ausgedehnten Weinbergen, verschlungene Pfade durch dichte Wälder, zu Burgen und Schlössern und traumhaften Aussichtspunkten. Zu den Tagesstrecken stehen Wanderern seit 2017 im Rhein-Mosel-Eifel-Land auch auf die Premium-Spazierwanderwege, die sogenannten „Traumpfädchen“ zur Verfügung. Die kleinen „Geschwister“ der Traumpfade eignen sich mit einer Streckenlänge von drei bis sieben Kilometern ideal für gemütliche Wanderungen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Der Saar-Hunsrück-Steig, der zu den beliebtesten deutschen Routen zählt, wurde mit dem „Deutschen Wandersiegel“ ausgezeichnet, dem höchsten Prädikat, das ein Premiumwanderweg in Europa erreichen kann. Die Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück erstreckt sich zum einen auf das Saarland und zum andern auf den rheinland-pfälzischen Hunsrück zwischen Perl an der Mosel, Trier und Boppard. Insgesamt 111 sogenannte Traumschleifen entlang des Saar-Hunsrück-Steigs führen meist auf schmalen, naturnahen Pfaden durch abwechslungsreiche Natur. Wanderer dürfen sich beispielsweise auf beeindruckende Felsformationen, abenteuerliche Klammen (Schluchten), Wiesen mit wilden Orchideen, reißende Bäche, stille Seen und Moore freuen. Und da alle Traumschleifen „unverlaufbar“ beschildert sind, können sich Wanderer auf das Laufen und den Naturgenuss konzentrieren. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Von Marburg bis ins obere Ederbergland und hoch zu den Südausläufern des Rothaargebirges im Sauerland erstrecken sich 276 Kilometer mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnete Premium-Wanderwege. Abseits von der Hektik und dem Lärm des Alltags können Wanderer das Ederbergland auf traumhaften oder besser gesagt „märchenhaften” Wanderwegen entdecken. Denn der Burgwald und das Ederbergland sind eng mit der Märchenwelt der Gebrüder Grimm verbunden. In den Burgen, Schlössern und Wäldern entlang der Routen könnten jederzeit die Märchenhelden zum Leben erwachen. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Wer glaubt, Wandern kann man nur in Mittel- und Hochgebirgen wird in dieser Gegend eines Besseren belehrt. Denn ganz gleich, ob man die typische Niederrhein-Landschaft noch nicht kennt, oder bereits ins Herz geschlossen hat: Wer das Besondere dieser Region erleben möchte, findet im grenzüberschreitenden Naturpark Maas-Schwalm-Nette neun Premium-Wanderrouten, die mit ihrer einzigartigen, abwechslungsreichen Flora und Fauna zu jeder Jahreszeit bezaubern. Ein faszinierendes Wechselspiel zwischen Wasser, Wiesen, Wald und Heidelandschaft, mit einer seltenen Tier- und Pflanzenwelt. Ausführliche Informationen gibt es hier.

Auf den Geschmack gekommen? Dann gewinnen Sie einen 4-tägigen Wanderaufenthalt in der Wanderregion Saar-Hunsrück. Alle Infos dazu finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des BARMER-Magazins auf den Seiten 24/25.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.