Startseite Tipps & Termine Wertvolles Olivenöl
weißer Porzellanlöffel mit Olivenöl und grüner Olive, daneben Blätter der Olivenpflanze
Ernährung

Wertvolles Olivenöl

Öl ist nicht gleich Öl! Auf der Suche nach einem „guten“ Öl spielt neben dem persönlichen Geschmack und dem Zubereitungszweck vor allem auch die Zusammensetzung der Nährstoffe eine Rolle. Hierfür sind der Gehalt an Vitamin E und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren (MUFS) entscheidend. Sie wirken sich zum Beispiel auf das Cholesterin und die Fließeigenschaften des Blutes aus. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren können von unserem Körper nicht selbst aufgebaut und müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Zwar hat Olivenöl im Vergleich zu manch anderer Ölsorte einen geringeren Anteil an MUFS, dafür aber einen sehr hohen Anteil einfach ungesättigter Fettsäuren. So enthält ein erstklassiges Olivenöl der Güteklasse nativ extra laut Experten bis zu 75 Prozent Ölsäure, die wichtigste einfach ungesättigte Fettsäure. Diese wird deshalb als sehr positiv bewertet, weil sie den Cholesterinspiegel senken soll. Außerdem belegen Studien, dass es sich positiv auf das Herz auswirkt, wenn die Kost reichlich wertvolles Olivenöl enthält.

 

 

 

Bildnachweis

  • Fotolia_78245792_S/Dusan Zidar

Zusatzinhalte: