Startseite Tipps & Termine Was ist eigentlich Shakshuka?
Eisenpfanne mit Shakshuka aus drei Eiern.
Ernährung

Was ist eigentlich Shakshuka?

Hinter dem für deutsche Zungen schwer auszusprechendem Shakshuka steckt ein Pfannengericht, das ursprünglich aus Nordafrika stammt und nicht nur bei Veggie-Fans hoch im Kurs steht. In Israel hat es sich zum Nationalgericht entwickelt und wird vor allem zum Frühstück gegessen. Aber Shakshuka schmeckt auch toll als leichtes Mittag- oder Abendessen und ist ganz leicht zuzubereiten: Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Paprikastücke schmoren in der Pfanne zu einer dicklichen Soße. Diese wird dann noch kräftig gewürzt, zum Beispiel mit Salz, Chili, Kreuzkümmel und Paprikapulver. Dann drückt man Mulden in das Gericht, schlägt jeweils ein Ei hinein und lässt sie so lange garen, bis das Eiweiß gestockt, das Eigelb aber noch weich ist. Zum Servieren kann man das Gericht noch mit Petersilie oder anderen frischen Kräutern bestreuen.

Bildnachweis

  • AdobeStock/asab974
  • AdobeStock/asab974

Zusatzinhalte: