Startseite Tipps & Termine Vorräte und Reste für hausgemachte Gemüsebrühe
zahlreiche unterschiedliche Gemüsesorten
Ernährung

Vorräte und Reste für hausgemachte Gemüsebrühe

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Kühlschrank und Vorratsschränke besonders gut gefüllt – denn viele Menschen kaufen mehr ein als üblich. Damit die Vorräte auch sinnvoll verwertet werden und nicht doch am Ende in der Tonne landen, weist das Bundeszentrum für Ernährung darauf hin, dass Suppen und Eintöpfe genau das Richtige zur Verwertung von Gemüse sind. Oft bildet bei der Zubereitung eine würzige Gemüsebrühe die Basis. Was viele nicht wissen: Aus Gemüseresten kann man auch Brühwürfel und -paste leicht selbst herstellen und für die spätere Verwendung portionieren. So werden Lebensmittelabfälle reduziert und Fertigprodukte sowie Verpackungsmüll eingespart. Wie das geht, das erläutert ein Beitrag der Initiative Zu gut für die Tonne!

Bildnachweis

  • Gemüse; © exclusive design/stock.adobe.com
  • Gemüse; © exclusive design/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: