Startseite Tipps & Termine Tomaten aus dem All
ein Korb voller reifer Tomaten
Ernährung

Tomaten aus dem All

Sollten irgendwann einmal Menschen auf dem Mond oder dem Mars leben, brauch sie natürlich Nahrung. Am besten frisches Obst und Gemüse, schon wegen der Vitamine. Laut Deutscher Presseagentur will das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt Ende 2017 einen Satelliten zur Tomatenzucht ins All schicken. Unter den wachsamen Blicken 16 kleiner Kameras sollen im All Samen keimen und zu kleinen Weltraum-Tomaten heranwachsen. Der Satellit soll eineinhalb Jahre lang in 600 Kilometer Höhe um seine eigene Achse rotieren und in seinem Inneren jeweils ein halbes Jahr lang die Schwerkraft von Mond und Mars sowie Schwerelosigkeit bieten. Für die Tomatenzucht im All wird am DLR-Standort Bremen ein Flugmodell gebaut und getestet.

Bildnachweis

  • fotolia_69282691_M/Mara-Zemgaliete
  • Fotolia_69282691_M/Mara-Zemgaliete

Zusatzinhalte: