Startseite Tipps & Termine Suppenkoma: Das große Gähnen
Verschiedene Salate in einer Bedienungstheke
Ernährung

Suppenkoma: Das große Gähnen

Nach dem Mittagessen kommt die große Müdigkeit. Das ist kein Mythos, sondern Alltag an vielen deutschen Arbeitsplätzen. Experten haben das Phänomen Suppenkoma getauft. Manche sprechen auch vom Schnitzelkoma, weil vor allem deftige und fettige Speisen zu bleierner Müdigkeit führen können. Der Grund: Die Verdauung kostet unseren Körper eine Menge Energie. Und darin liegt eigentlich auch schon der Schlüssel. Denn wer ein paar Tipps beherzigt, kann das Suppenkoma ganz leicht vermeiden:

  • Leichte Gerichte mit einer großen Portion Gemüse bevorzugen.
  • Vollkornprodukte wie Vollkornnudeln und Naturreis anstelle der Weißmehlvariante wählen.
  • Keine zu großen Portionen verzehren.
  • Nach dem Essen einen kurzen Spaziergang oder ein paar Dehnübungen machen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

 

Bildnachweis

  • Fotolia_68033819_S/RioPatuca-Images

Zusatzinhalte: