Startseite Tipps & Termine Süßkartoffel-Toast
Schokolade gilt als Nervennahrung Nummer eins, doch die Süßkartoffel könnte ihr Konkurrenz machen, weil sie wichtige Anti-Stress-Mineralstoffe liefert.
Tausendsassa Süßkartoffel
Ernährung

Es muss nicht
immer Brot sein:
Süßkartoffel-Toast

Süsskartoffeln stammen aus Südamerika und sind ein ausgesprochen nährstoffreiches Gemüse, das wie herkömmliche Kartoffeln als Knollen in der Erde wächst. Die Süsskartoffel kann die Basis für eine unendliche Vielfalt von köstlichen Gerichten bilden: in Stücke geschnitten als leckere Rohkost-Sticks oder fein gerieben als Salat. Darüber hinaus eignen sich für die Süsskartoffel alle Rezepte, die man auch von der „normalen” Kartoffel kennt. So kann die Süsskartoffel (mit der Schale) gekocht werden, sie kann gebacken, überbacken, frittiert, gebraten, püriert und auch in Süssspeisen verwandelt werden. Und: Man kann sie sogar statt Toastbrot verwenden. Dafür eine Süßkartoffel in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und je nach Geschmack etwa fünf bis zehn Minuten wie Brotscheiben im Toaster toasten. Als Belag für den Süßkartoffel-Toast eignen sich herzhafte Varianten ebenso wie süße. Ganz nach persönlichem Geschmack.
Süßkartoffeln enthalten reichlich Mineralstoffe wie Eisen und Folsäure sowie verschiedene B-Vitamine und Vitamin C und E.

 

Bildnachweis

  • Fotolia_©karepa

Zusatzinhalte: