Startseite Tipps & Termine Stress im Job macht nicht immer krank
Junge Frau am Schreibtisch stützt den Kopf in die Hände und macht einen gestressten Eindruck.
Gesundheit

Stress im Job macht nicht immer krank

Stress im Job macht krank, das ist eine weit verbreitete Annahme. Wissenschaftler der Indiana University (USA) wollen in einer Langzeitstudie quasi das genaue Gegenteil herausgefunden haben. Die Forscher behaupten nämlich, das Stress im Job sogar das Leben verlängern kann. Allerdings gibt es ein großes Aber: Denn die lebensverlängernde Wirkung entfaltet sich nur bei positivem Stress. Voraussetzung dafür sei, dass Mitarbeiter über ihren Workflow selbst entscheiden können. Deshalb sollten Chefs ihren Mitarbeitern erlauben, sich ihre eigenen Ziele zu setzen, ihren eigenen Zeitplan zu machen und über ihre Prioritäten selbst zu entscheiden. Laut Studienautor Erik Gonzalez-Mulé könnten so negative Konsequenzen für die Gesundheit vermieden werden.

Bildnachweis

  • fotolia_114598724_s/picture-factory
  • fotolia_114598724_s/picture-factory

Zusatzinhalte: