Startseite Tipps & Termine So wird der Pool zur Wasserball-Arena
gelber Wasserball auf einer Wasseroberfläche
Bewegung

So wird der Pool zur Wasserball-Arena

Haben Sie schon mal daran gedacht, im Urlaub Wasserball zu spielen statt nur die Beine im Pool baumeln zu lassen? Bei der olympischen Sportart Wasserball trainieren Sie gelenkschonend die gesamte Muskulatur und die Ausdauer. Beim Kraulen, Brust- und Rückenschwimmen werden Arme und Beine sowie Bauch- und Rückenmuskeln gefordert. Durch den Wasserwiderstand wird bei der Bewegung zudem die Fettverbrennung kräftig angekurbelt: In 30 Minuten verbrauchen Sie durchschnittlich 300 Kalorien (bei 75 Kilogramm Körpergewicht). Eine Grundregel: Der Ball darf nur gespielt werden, wenn Sie weder den Boden des Beckens noch den Rand des Pools berühren.

Bildnachweis

  • Fotolia_81426034_S/wgatkinson
  • Fotolia_81426034_S/wgatkinson

Zusatzinhalte: