Startseite Tipps & Termine Senken bestimmte Obstsorten das Demenz-Risiko?
Nahaufnahme von verschiedenen Obstsorten in einer Auslage
Gesundheit

Senken bestimmte Obstsorten das Demenz-Risiko?

Wer regelmäßig Beeren, Äpfel und Tee konsumiert, reduziert offensichtlich die Wahrscheinlichkeit an Alzheimer und damit verbundenen Demenzkrankheiten zu erkranken. Zu diesem  Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Tufts University. Grund seien die in diesen Lebensmitteln enthaltenen Flavonoide. Die epidemiologische Studie mit 2.800 Personen im Alter von mindestens 50 Jahren untersuchte den langfristigen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Lebensmitteln, die Flavonoide enthalten, und dem Risiko der Alzheimer-Krankheit und damit verwandten Demenzerkrankungen. Während bislang viele Forschungsarbeiten den Zusammenhang zwischen Ernährung und Demenz über kurze Zeiträume untersucht haben, analysierte die neue Studie die Exposition über 20 Jahre. Die Ergebnisse wurden in der englischsprachigen Fachzeitschrift „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht.

 

Bildnachweis

  • Obst; © mindstorm/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: