Gesundheit

Selbstbräuner
Gesunde Alternative?

Lange galten vor allem Selbstbräuner, bei denen die Bräunung der Haut durch den Wirkstoff Dihydroxyaceton (DHA) ausgelöst wird, als gesunde Alternative zum Sonnenbaden. Diese Substanz reagiert mit Eiweißen in der oberen Hautschicht und färbt diese für wenige Tage bräunlichgelb. Bei DHA handelt es sich um ein zuckerähnliches Molekül, das auch im Körper vorkommt. Anders als Sonnencreme schützt ein Selbstbräuner nicht vor UV-Strahlung. Nach ersten Ergebnissen von Langzeitstudien hegen Experten der Europäischen Gesundheitsbehörde den Verdacht, dass Selbstbräuner bei regelmäßiger Anwendung Allergien, Krebs, Störungen der Fruchtbarkeit und bei schwangeren Frauen ein erhöhtes Risiko von Geburtsfehlern auslösen zu können. Auch Bräunungskapseln sind, über einen längeren Zeitraum eingenommen, nicht ohne Risiko. Hier entsteht der Bräunungseffekt durch Carotinoide. Hoch dosiert scheinen sie bei Rauchern das Lungenkrebsrisiko zu erhöhen. Wer nur hin und wieder zu Bräune aus Tube oder Kapsel greift, kann dies auch weiterhin tun. Für eine dauerhafte Anwendung eignen sich beide Methoden nicht.

Lange galten vor allem Selbstbräuner, bei denen die Bräunung der Haut durch den Wirkstoff Dihydroxyaceton (DHA) ausgelöst wird, als gesunde Alternative zum Sonnenbaden. Diese Substanz reagiert mit Eiweißen in der oberen Hautschicht und färbt diese für wenige Tage bräunlichgelb. Bei DHA handelt es sich um ein zuckerähnliches Molekül, das auch im Körper vorkommt. Anders als Sonnencreme schützt ein Selbstbräuner nicht vor UV-Strahlung. Nach ersten Ergebnissen von Langzeitstudien hegen Experten der Europäischen Gesundheitsbehörde den Verdacht, dass Selbstbräuner bei regelmäßiger Anwendung Allergien, Krebs, Störungen der Fruchtbarkeit und bei schwangeren Frauen ein erhöhtes Risiko von Geburtsfehlern auslösen zu können. Auch Bräunungskapseln sind, über einen längeren Zeitraum eingenommen, nicht ohne Risiko. Hier entsteht der Bräunungseffekt durch Carotinoide. Hoch dosiert scheinen sie bei Rauchern das Lungenkrebsrisiko zu erhöhen. Wer nur hin und wieder zu Bräune aus Tube oder Kapsel greift, kann dies auch weiterhin tun. Für eine dauerhafte Anwendung eignen sich beide Methoden aber nicht.

Bildnachweis

  • Fotolia_30820139_S/Kzenon
  • Fotolia_30820139_S/Kzenon

Zusatzinhalte: