Startseite Tipps & Termine Schwankende Sehschärfe = Diabetes?
Blick durch eine Brille auf Buchstabenreihen.
Gesundheit

Schwankende Sehschärfe = Diabetes?

Wer unter schwankender Sehschärfe leidet, also etwa am Morgen verschwommen und am Abend wieder scharf sieht, leidet möglicherweise an Diabetes Typ 2. Das gilt auch, wenn die Sehkraft mit einer neu eingestellten Brille schon nach wenigen Tagen wieder abnimmt. Denn laut der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) stecken hinter diesen Beschwerden oft Blutzuckerschwankungen und sind somit ein frühes Anzeichen für die tückische Zuckererkrankung. Wer unter schwankender Sehschärfe leidet, sollte deshalb unbedingt zum Augenarzt gehen. Falls dieser andere Ursachen ausschließen kann, überweist er zur weiteren Untersuchung an den Hausarzt oder Internisten, um den Betroffenen auf Diabetes mellitus zu untersuchen.

Bildnachweis

  • fotolia_106875361_s/hankimage9
  • fotolia_106875361_s/hankimage9

Zusatzinhalte: