Startseite Tipps & Termine Welttag des Schneemanns
Kind will in die Möhrennase eines Schneemanns beißen.
Termine

Welttag des Schneemanns

Die Figur des Schneemanns gehört zu den bekanntesten und populärsten Figuren weltweit. Aufgrund von Globalisierung, Reiselust, Medien und Internet ist der Schneemann mittlerweile auch in Regionen bekannt, in denen es nie schneit. Der 18. Januar als Aktionstag für das weltweit beliebte Winter-Symbol geht zurück auf die Initiative von BARMER-Mitglied Cornelius Grätz, der mit seiner Sammlung von Schneemann-Objekten bereits mehrfach den GuinnessWorldRecord hielt. Seit 2010 will er mit diesem Tag das weltweit positive Image der Winterfigur nutzen, um sinnvolle Projekte und Aktionen anzustoßen. Jede private, soziale oder unterhaltende Schneemann-Aktion ist erwünscht, die eine positive Absicht verfolgt. Ideen  umsetzen kann jeder, Kinder und Erwachsene jeden Alters, einzeln oder in Gruppen bis hin zur kompletten Stadt, so wie zum Beispiel das Städtchen Weida in Thüringen, deren Einwohner  jedes Jahr vielfältige Aktionen zum Welttag des Schneemanns auf die Beine stellen – selbst wenn es an dem kalten Baustoff mangelt.
Dass der Ehrentag des Schneemanns im Winter stattfinden muss, versteht sich von selbst. Das Datum ist einfach zu merken. Denn die 18 symbolisiert ihn gewissermaßen. Die „8“ ähnelt seiner Figur und die „1“ seinem Stock oder Besen. Wer solch einen coolen Gesellen erschafft, absolviert übrigens zugleich ein kleines Fitnessprogramm und verbrennt dabei einige Kalorien. Der kugelige Kerl mit Hut verkörpert die beliebte und unbeschwerte Seite des Winters, gleichzeitig bekommt er als Betroffener mittlerweile aber auch die Auswirkungen der Klimaerwärmung zu spüren, da es seltener schneit.
Coole Begegnungen mit dem weißen Winterhelden zeigt dieses Video.

 

Bildnachweis

  • Fotolia_©Konstantin-Yuganov
  • Fotolia_©Konstantin-Yuganov

Zusatzinhalte: