Startseite Tipps & Termine Schmerzmittel mit Warnhinweis
Studien zufolge nehmen ein Fünftel der Frauen und fast ein Drittel der Männer rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel länger ein, als empfohlen.
Gesundheit

Schmerzmittel mit Warnhinweis

Studien zufolge nehmen ein Fünftel der Frauen und fast ein Drittel der Männer rezeptfrei erhältliche Schmerzmittel länger ein, als auf der Packungsbeilage empfohlen. Dadurch erhöht sich bei Wirkstoffen wie beispielsweise Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin), Ibuprofen, Paracetamol oder Diclifenoc das Risiko für Magen-, Darmblutungen, Nierenschäden und Schlaganfälle. Um die Verbraucher für diese Gefahren zu sensibilisieren, warnt künftig bereits direkt auf der Verpackung folgender Hinweis: „Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.”

Bildnachweis

  • areeya_ann/stock.adobe.com
  • areeya_ann/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: