Startseite Tipps & Termine Schlafqualität von Kindern und Müttern hängt zusammen
Wenn Mütter unter Schlafproblemen leiden, leidet häufig auch die Schlafqualität ihre Kinder. Dies berichten Psychologen der Universität Basel.
Gesundheit

Schlafqualität von Kindern und Müttern hängt zusammen

Wenn Mütter unter Schlafproblemen leiden, leidet häufig auch die Schlafqualität ihre Kinder. Dies berichten Psychologen der Universität Basel in der Fachzeitschrift „Sleep Medicine“. In ihrer Studie untersuchten Forscher um Natalie Urfer-Maurer von der Fakultät für Psychologie der Universität Basel und Prof. Dr. Sakari Lemola, heute an der University of Warwick, wie Ein- und Durchschlafprobleme der Eltern mit dem Schlafverhalten ihrer Kinder zusammenhängen. Sie maßen dafür die Schlafqualität von gesunden Kindern zwischen 7 und 12 Jahren mittels Elektroenzephalografie (EEG); rund die Hälfte von ihnen waren Frühgeborene. Zudem befragten die Forschenden die Eltern über ihren eigenen Schlaf und über jenen ihrer Kinder. Ergebnis der Studie: Kinder von Müttern mit Ein- und Durchschlafproblemen schliefen erst später ein, schliefen weniger lang und wiesen weniger Tiefschlaf auf, wie die EEG-Messungen zeigten. Keine Zusammenhänge zeigten sich jedoch mit den Schlafproblemen des Vaters.

 

Bildnachweis

  • Fotolia_36770654_S/Dan Race
  • Fotolia_36770654_S/Dan Race

Zusatzinhalte: