Startseite Tipps & Termine Rosenkohl-Vorliebe steckt in den den Genen
Rosenkohl
Ernährung

Rosenkohl-Vorliebe steckt in den den Genen

Ob jemand Rosenkohl mag oder nicht, ist keine Frage des persönlichen Geschmacks, sondern der Gene. Das wollen Forscher der kanadischen Mac-Master-Universität herausgefunden haben. Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass etwa jeder Vierte über die Gen-Variante TAS3R38 verfügt. Und diese Mutation sorgt dafür, dass die Bitterstoffe des Rosenkohls verstärkt wahrgenommen und somit abgelehnt werden.

Bildnachweis

  • fotolia_122794056_s/matthew
  • fotolia_122794056_s/matthew

Zusatzinhalte: