Startseite Tipps & Termine Richtig essen im Sommer
Ernährung

Richtig essen
im Sommer

Essen im Sommer, das ist so eine Sache. Denn mit steigenden Temperaturen können sich Viren und Bakterien besser ausbreiten. Oft sind sie Ursache für Magen-Darm-Beschwerden. Deshalb sollte man bestimmte Dinge grundsätzlich beachten: Für einen längeren Transport verderblicher Lebensmittel eine Kühltasche benutzen. Fleisch gut durchbraten. Besonders Gehacktes ist sehr anfällig. Wichtig ist ebenfalls: Grillgut nicht zu lange außerhalb des Kühlschranks lagern.

Schützen kann man sich auch vor verschiedenen Urlaubserkrankungen. In einigen Ländern ist es beispielsweise ratsam, kein Leitungswasser zu trinken. Wer auf Nummer sicher gehen will, der sollte im Restaurant Getränke am besten ohne Eiswürfel bestellen, lautet ein Ratschlag von Experten. An Urlaubsorten mit geringerem Hygienestandard gilt die Faustregel „Cook it, peel it or forget it“. Also von allem, was sich nicht schälen oder kochen lässt, wie Salate oder Mayonnaise, sollte man im Zweifelsfall besser die Finger lassen. Das gilt auch für nicht abgepacktes Speiseeis. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme: vor dem Essen die Hände waschen. Wer sich dennoch etwas eingefangen hat, dem kann eine Zucker-Elektrolyt-Lösung aus der Apotheke helfen, den Verlust an Mineralstoffen auszugleichen. Petzold empfiehlt in diesem Fall, viel Tee und Mineralwasser ohne Kohlensäure zu trinken.

Bildnachweis

  • Sommeressen: Fotolia_81771483_M/Photographee.eu-
  • Sommeressen: Fotolia_81771483_M/Photographee.eu-

Zusatzinhalte: