Startseite Tipps & Termine Orthorexie: Krankhaft gesund
Platte mit verschiedenen Rohkostsalaten.
Gesundheit

Orthorexie: Die Sucht nach gesundem Essen

Kein Fleisch, kein Zucker, keine gekochten Mahlzeiten, nur noch Gemüse, Salat und Vollkornprodukte – Menschen, bei denen das Bedürfnis, sich gesund zu ernähren, zwanghafte Züge annimmt, leiden an Orthorexie. Das Fatale an dem relativ neuen Krankheitsbild: Der Wunsch nach gesunder Ernährung ist eigentlich etwas absolut Positives. Doch ab einem gewissen Punkt wird, fast unmerklich, aus dem ursprünglichen gesunden Verhalten eine regelrechte Obsession, bei der sich plötzlich alles nur noch um ausgeklügelte Speisepläne dreht. Essenseinladungen bei Freunden oder Restaurantbesuche werden unmöglich, weil das Essen dort nicht „gesund genug” ist. Dass es sich dabei um eine Essstörung handelt, wollen viele nicht einsehen, schließlich tun sie sich ja etwas Gutes. Dennoch sollten Familienangehörige und Freunde Betroffene darin unterstützen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unbehandelt kann eine Orthorexie tödlich enden.

 

Bildnachweis

  • Orthorexie_Fotolia_136758069_S/pattilabelle
  • Orthorexie_Fotolia_136758069_S/pattilabelle

Zusatzinhalte: