Startseite Tipps & Termine Neue US-Bluthochdruck-Werte auch Vorbild für uns?
Bislang hatten Patienten sowohl n Deutschland als auch in den USA Bluthochdruck bei Werten ab 140/90. Doch in den USA ist das nun anders.
Gesundheit

Neue US-Bluthochdruck-Werte auch Vorbild für uns?

Bislang hatten Patienten sowohl n Deutschland als auch in den USA Bluthochdruck bei Werten ab 140/90. Doch in den USA ist das nun anders. Eine Gruppe von Experten des American College of Cardiology und der American Heart Association legte jetzt einen neuen Richtwert fest, und zwar bei 130/80. Damit reagierten die Mediziner auf Studienergebnisse der vergangenen Jahre, denen zufolge bereits eine leichte Erhöhung des Blutdrucks zu Gesundheitsschäden führen kann. Bei Bluthochdruck steigt der Druck, mit dem das Herz Blut durch das Gefäßsystem pumpt. Dauerhaft kann Bluthochdruck gefährlich sein und das Risiko für unter anderem Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Nierenversagen und sogar Demenz steigern.

In Deutschland gelten nach wie vor Werte ab 140/90 als Bluthochdruck. Aber auch mit diesem Grenzwert leidetet laut Robert Koch-Institut (RKI) hierzulande bereits fast jeder dritte Erwachsene unter Bluthochdruck. Etwa ein Fünftel der Betroffenen aber sei sich seiner Krankheit gar nicht bewusst.

Bildnachweis

  • fotolia_114808849_s/vchalup
  • fotolia_114808849_s/vchalup

Zusatzinhalte: