Startseite Tipps & Termine Nase keimfrei spülen
Junge Frau reinigt ihre Nase mit einer Nasenspülkanne
Gesundheit

Nase keimfrei spülen

Wer erkältet ist oder an einer Allergie leidet, spült häufig seine Nase, um sich Erleichterung zu verschaffen. Die US-Gesundheitsbehörde empfiehlt nun, dafür nur abgekochtes Leitungswasser zu verwenden. Hintergrund sind Berichte über tödlich verlaufende Hirnhautentzündungen, hervorgerufen durch Naegleria fowleri – eine Wasseramöbe, die in Süßwasserseen vorkommt, speziell während der warmen Monate, aber auch in Biofilmen in Wasserleitungen zu finden ist. Laut Robert Koch-Institut kann die Amöbe über die Nasenschleimhaut in den Körper eindringen. Bekannte Risikogebiete sind neben den USA vor allem Australien und Frankreich.

Bildnachweis

  • Fotolia_74785289_S/Dan Race
  • Fotolia_74785289_S/Dan Race

Zusatzinhalte: