Startseite Tipps & Termine Mikroplastik im Tee?
Diese Nachricht ist richtig unappetitlich: Wissenschaftler aus Kanada haben herausgefunden, dass auch in Tee jede Menge Mikroplastik enthalten sein kann
Allgemein

Mikroplastik im Tee?

Diese Nachricht ist richtig unappetitlich: Wissenschaftler aus Kanada haben herausgefunden, dass auch in Tee jede Menge Mikroplastik enthalten sein kann – und zwar bis zu 16 Mikrogramm pro Tasse. Schuld sind Teebeutel aus Nylon oder PET- Werden Sie m it heißem Wasser übergossen, lösen sich die Teilchen und gelangen in das Heißgetränk. Auch wenn die meisten Teebeutel, die in Deutschland verkauft werden, aus Papier bestehen, enthalten sie manchmal Nähte aus Kunststoff. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift lieber zu losen Teeblättern.

Bildnachweis

  • xfotostudio/stock.adobe.com
  • xfotostudio/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: