Startseite Tipps & Termine Mehr Beratung bei Medikamenteneinnahme
Ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland wünscht sich mehr fachliche Bera­tung für eine korrekte Medikamenteneinnahme durch Ärzte und Apotheker.
Gesundheit

Mehr Beratung bei Medikamenteneinnahme

Ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland wünscht sich mehr fachliche Bera­tung für eine korrekte Medikamenteneinnahme. Diese Unterstützung soll in erster Linie vom Arzt oder Apotheker kommen, wie aus einer Umfrage des Marktforschungs­unternehmen Nielsen im Auftrag des Bundes­verband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) hervorgeht. 90 Prozent gaben demnach an, Ratschläge für die rich­tige Ein­nahme von ihrem Arzt erhalten zu wollen. 70 Pro­zent der Befragten nannten Apotheker, und 45 Pro­zent er­warten mehr Informationen in den Beipack­zetteln. 35 Prozent erklärten zudem, die Unterstützung sollte von Arzneimittelherstellern kommen, 27 Prozent nann­ten das Internet.
Geht es um die richtige Einnahme, speziell von rezept­pflichtigen Medikamenten, richten sich schon heute die meisten Menschen nach den Ver­ordnungen des Arztes (95 Pro­zent) und nach den Empfehlungen des Apothekers (70 Pro­zent). Immerhin noch 61 Pro­zent schauen in den Beipackzettel.

Bildnachweis

  • Pillenberg/BARMER
  • BAH-PM_GM_Medikamenteneinnahme_Grafik

Zusatzinhalte: