Grünes Zwiebellauch in Ringe geschnitten.
Ernährung

Lauchzwiebeln

Mild und scharf
Die einen nennen sie Lauchzwiebeln, die anderen sprechen von Frühlingszwiebeln. Und dieser Name verrät es: Der milde Scharfmacher mit den typischen schmalen und röhrenförmigen Blättern haben zur Zeit Saison. Als kulinarische Allround-Talente sind sie vielfältig einsetzbar. Gebraten oder gedünstet verfeinern sie jeden Auflauf sowie alle Pfannen- und Schmorgerichte. Aber auch roh schmecken sie auf Broten, im herzhaften Kräuterquark oder als Zugabe zu Salaten und liefern dabei jede Menge Mineralien und Vitamine. Anders als Speisezwiebeln sind sie allerdings nicht besonders lange haltbar. Wenn man sie im Kühlschrank lagert, bleiben sie ungefähr sieben Tage frisch. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Nur unter kaltem Wasser abspülen und dann in Ringe schneiden.

Bildnachweis

  • Fotolia_75878909_S/dima_pics
  • Fotolia_75878909_S/dima_pics

Zusatzinhalte: