Startseite Tipps & Termine Kühle Umschläge gegen Sonnenbrand
Frau fasst sich mit der Hand auf sonnenverbrannte Schulter und Rücken
Gesundheit

Kühle Umschläge
gegen Sonnenbrand

Grundsätzlich tut Kühlung bei einem Sonnenbrand natürlich gut. Will man feuchte Umschläge verwenden, sollte man aber das sogenannte Fett-Feucht-Prinzip beachten. Zuerst trägt man eine Fettcreme, zum Beispiel mit heilungsbeschleunigendem Panthenol, auf, um die entzündete Haut zu schützen. Erst dann darf der feuchte Umschlag auf die Haut, da sonst durch den Verdunstungsvorgang wegen der entzündungsbedingt zerstörten Hautbarriere auch hauteigene Flüssigkeit verloren geht. Das kann sogar zu einem Austrocknungsekzem führen. Für die Umschläge eignen sich frisches Leitungswasser, aber auch abgekühlter Schwarztee oder Kamillentee. Sie können dreimal täglich für circa zehn Minuten aufgelegt werden. Auch Kühlpads können für Abkühlung sorgen. Ein Kühlpad sollte nicht kälter als die normale Kühlschranktemperatur sein. Bei schweren Verbrennungen mit Blasenbildung sollte ein Arzt aufgesucht werden. Am besten jedoch ist es, einen Sonnenbrand von vornherein durch Kleidung und den passenden UV-Schutz zu vermeiden.

Bildnachweis

  • Sonnenbrand: Fotolia_91160244_S/jivimages
  • Sonnenbrand: Fotolia_91160244_S/jivimages

Zusatzinhalte: