Startseite Tipps & Termine Kräuter statt Salz
Arrangement aus Holzschüssel und -Kelle mit sehr grobkörnigem Salz, rechts daneben Karaffe mit Öl.
Ernährung

Kräuter statt Salz

Zu viel Salz kann bei einigen Menschen den Blutdruck in die Höhe treiben. Mehr als vier Gramm pro Tag sollte man daher nicht zu sich nehmen. Vor allem bei der Zubereitung von Gerichten lässt sich mit weniger Salz der ursprüngliche Eigengeschmack unserer Lebensmittel gut hervorheben. Bei Gemüse, nur mit wenig Flüssigkeit ‚al dente‘ gegart, bleibt der natürliche Geschmack erhalten. Fisch lässt sich hervorragend mit Dill oder Pfeffer würzen. Chili sorgt zwar für einen gewissen Pep, ist aber für Kinder zu scharf. Im Salat sorgen frische Kräuter für intensiven Geschmack und an Back-Kartoffeln machen sich Rosmarin und Sesam gut. Und auch wenn es viele nicht mehr gewohnt sind: Kartoffeln und Nudeln können auch ohne Salz gekocht werden. Man schmeckt den Unterschied gar nicht. Um den Eigengeschmack zu erhalten, sollten die Kartoffeln dann aber nur knapp mit Wasser bedeckt gekocht werden.

Bildnachweis

  • Fotolia_79648405_S/al62

Zusatzinhalte: