Startseite Tipps & Termine Keuchhusten: Nicht nur eine Kinderkrankheit
Verschiedene Tabletten und Kapseln, Ampulle und Spritze und ein Textausschnitt mit der Headline Pertussis.
Gesundheit

Keuchhusten: Nicht nur eine Kinderkrankheit

Keuchhusten, von Medizinern auch Pertussis genannt, gilt als klassische Kinderkrankheit, allerdings erkranken zunehmend auch Erwachsene daran. Zwei Drittel aller Pertussis-Fälle treten laut Robert Koch-Institut bei Menschen über 19 Jahren auf, durchschnittlich sind die Erkrankten zwischen 35 und 42 Jahre alt. Grund dafür sind vor allem Impflücken im Erwachsenenalter, denn ein Impfschutz gegen Keuchhusten besteht nur etwa zehn Jahre und muss regelmäßig aufgefrischt werden. Die Impfung gegen die langwierige und vor allem für Babys gefährliche und hochansteckende Infektionskrankheit wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten auch für Erwachsene im Rahmen der Schutzimpfung gegen Tetanus und Diphtherie. Ausführliche Informationen zum Krankheitsbild gibt es hier.

Bildnachweis

  • Fotolia_118126771_S/jarun011
  • Fotolia_118126771_S/jarun011

Zusatzinhalte: