Startseite Tipps & Termine Internationaler Tag der Tiefkühlkost
Der 6. März ist der „Internationale Tag der Tiefkühlkost“. Er erinnert an die Erfindung der Tiefkühlkost vor inzwischen 88 Jahren.
Ernährung

Internationaler Tag der Tiefkühlkost

Der 6. März ist der „Internationale Tag der Tiefkühlkost“. Er erinnert an die Erfindung der Tiefkühlkost vor 88 Jahren. Für die Amerikaner ist der 6. März sogar so wichtig, dass sie jährlich den „National Frozen Food Day“ ganz groß begehen, und die Kinder – aber auch die Erwachsenen – Fischstäbchen, Pizza und Tiefkühltorte als Festessen bekommen.
Denn nichts hat das Kochen derart revolutioniert, wie die Erfindung des Tiefkühlens. Und das nicht nur in den USA, sondern auch im Nachkriegsdeutschland. Seit der Einführung der ersten Tiefkühlprodukte 1955 in Deutschland steigt der Pro-Kopf-Verbrauch an Tiefkühlkost jährlich an. Derzeit isst jeder Deutsche rund 41 Kilogramm Tiefkühlkost jährlich. Jederzeit essbereit – ob sonntags oder nach Ladenschluss, ob im Winter oder Sommer: Tiefkühlkost ist eben saisonunabhängig und kann nach einem Griff in die Kühltruhe und kurzer Zubereitungszeit immer frisch serviert werden.
Eingeführt hat den „Internationalen Tag der Tiefkühlkost“ 1984 übrigens Ronald Reagan – zum Gedenken an den Mut und Pioniergeist von Clarence Birdseye, dem Erfinder der Tiefkühlkost, der am 6. März 1930 die ersten tiefgekühlten Lebensmittel auf den amerikanischen Markt brachte. Die Proklamation von Roland Reagan im Wortlaut finden Sie hier.

(Quelle: www.tiefkuehlkost.de)

Bildnachweis

  • Andre Bonn/stock.adobe.com
  • Andre Bonn/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: