Startseite Tipps & Termine Hautpflege mit Milchprodukten
Gesundheit

Natürlich: Sanfte Hautpflege mit Milchprodukten

Milch & Co. sind nicht nur für die Ernährung wichtig, sondern haben auch eine hautpflegende Wirkung. Darauf weist die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V hin und liefert dazu einige Rezepte.
Die Zutaten für die Milch-Pflegemittel sind zum größten Teil in jedem Supermarkt erhältlich, einige wenige nur in der Apotheke oder im Reformhaus. Ein Vorteil der selbsthergestellten Pflegemittel: Man weiß genau, was drin ist. Aufbewahrt werden sie am besten in einem lichtundurchlässigen, gut verschließbaren Gefäß. Im Kühlschrank sind sie dann rund eine Woche haltbar.

Eine pflegende Gesichtsmaske für jeden Hauttyp lässt sich ganz einfach aus zwei Esslöffeln Sahnejoghurt oder Quark und einem halben Teelöffel Avocado- oder Macadamianuss-Öl herstellen. Die Zutaten gut verrühren, die Maske anschließend auf das gereinigte Gesicht auftragen und einmassieren. Die Augenpartie dabei großzügig aussparen. Nach 15 Minuten wird die Maske dann mit warmem Wasser abgespült.
Gegen müde Augen helfen Milchkompressen: Dazu kalten schwarzen Tee und Milch zu gleichen Teilen vermengen und anschließend Wattepads mit der Mixtur tränken. Zehn Minuten sollten die Pads auf den geschlossenen Augen liegenbleiben. Neben den positiven Effekten der Milchinhaltsstoffe wirkt die Gerbsäure im schwarzen Tee entzündungshemmend.
Für streichelzarte Hände empfiehlt sich ein Buttermilch-Bad. Zwei Tassen Buttermilch mit zwei Esslöffeln Sonnenblumen- oder Rapsöl leicht erwärmen, in eine Flasche umfüllen und kräftig schütteln. Das Handbad in eine Schüssel geben, die Hände darin eintauchen und dabei die Finger gut durchmassieren. Nach fünf Minuten die Hände kurz unter kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen.

Bildnachweis

  • Milchwirtschaft NRW/fotolia/Kalim

Zusatzinhalte: