Ernährung

Food Swap

Eine der ältesten Erfindungen der Welt erlebt gerade eine neue Hochphase. Aber weil „Essenstausch“ erstens nicht besonders sexy klingt und zweitens vor einigen Jahren im News Yorker Stadtteil Brooklyn wiederentdeckt wurde, spricht man jetzt von „Food Swap“. Die Idee dahinter: Fremde Menschen treffen sich, um selbst angebaute oder zubereitetet Lebensmittel untereinander zu tauschen. Auf diese Weise soll in erster Linie das Bewusstsein für den Wert unserer regionalen und saisonalen Lebensmittel gestärkt werden. Ganz nebenbei werden neben dem Essen selbst aber auch Rezepte und Erfahrungen ausgetauscht sowie neue soziale Kontakte geknüpft. Inzwischen ist der Trend auch in Deutschland angekommen und breitet sich von Hamburg aus immer weiter über das Land aus.
Sie möchten mehr über Food Swap erfahren? Dann klicken Sie hier.

 

Bildnachweis

  • Fotolia_16560503_S/awfoto
  • Fotolia_16560503_S/awfoto

Zusatzinhalte: