Startseite Tipps & Termine Fluchen lindert Schmerzen
Kind geht in Hausschuhen die Treppe herunter und ist kurz davor, auf ein Spielzeugauto zu treten
Gesundheit

Fluchen lindert Schmerzen

Es müssen ja nicht gleich die schlimmsten Worte sein, aber wenn Sie sich das nächste mal verletzen, sollten Sie ordentlich fluchen, denn so mindern Sie die Schmerzen. Das haben Wissenschaftler der britischen Keele University herausgefunden. Dafür unternahmen sie zwei Versuche: Im ersten wurden 29 Probandinnen und Probanden auf Fahrradergometer gesetzt, wo sie maximal treten sollten. Im zweiten Versuch mussten  52 Teilnehmer so kräftig wie möglich auf Dynamometer drücken, die die Druckkraft in unseren Händen messen können.

Bei beiden Versuchen durfte jeweils eine Hälfte fluchen, die andere nicht. Im Ergebnis beider Experimente zeigte sich, dass die Flucherinnen und Flucher stärker waren. Beim Ergometer maßen die Forscher fünf Prozent mehr Leistung – im Schnitt 24 Watt Unterschied. Beim Dynamometer betrug der Unterschied zwei Kilogramm zugunsten der Probanden, die Schimpfwörter benutzten.

Interessanterweise traten bei den Fluchern und Nichtfluchern keine Unterschiede bei Herzfrequenz oder Blutdruck auf. Die Forscher vermuten, dass durch das Fluchen das sympathische Nervensystem, der Sympathikus, aktiviert wird. Der versetzt den Körper in einen Zustand stärkerer Aufmerksamt und Fluchtbereitschaft. Wir denken nicht über die Folgen nach, der Körper geht über seine Leistungsgrenzen hinaus. Um diesen Zusammenhang zu bestätigen, müssten jetzt jedoch noch weitere Studien folgen – mit mehr Teilnehmern und mehr Aufgaben.

Bildnachweis

  • Fotolia/41011956_S/Dan-Race
  • Fotolia/41011956_S/Dan-Race

Zusatzinhalte: