Startseite Tipps & Termine Erhöht Bluthochdruck das Demenz-Risiko?
Frauen, die bereits mit Mitte 40, also vor der Meno-Pause, Bluthochdruck haben, tragen ein höheres Risiko in sich langfristig an Demenz zu erkranken.
Gesundheit

Erhöht Bluthochdruck das Demenz-Risiko?

Wie unter anderem aerzteblatt.de berichtet, tragen Frauen, die bereits mit Mitte 40, also vor der Meno-Pause, Bluthochdruck haben, ein höheres Risiko in sich langfristig an Demenz zu erkranken. Zu diesem Ergebnis sind amerikanische Forscher gelangt. Als Grund vermuten die Wissenschaftler, dass zu viel Druck auf Dauer die Struktur und Funktion der Blutgefäße im Gehirn stört und so die Entstehung einer Demenz fördern kann. Als Gegenmittel empfehlen sie neben einer regelmäßigen Blutdruckkontrolle einen gesunden Lebensstil mit regelmäßiger Bewegung. Denn wer nur dreimal die Woche 30 bis 45 Minuten seine Ausdauer trainiert, kann seinen Blutdruck um 10 bis 20 mmHg senken.

Bildnachweis

  • Fotolia_115601044_S/baranq
  • Fotolia_115601044_S/baranq

Zusatzinhalte: