Startseite Tipps & Termine Dehnen beugt Verletzungen vor
Junge dunkelhaarige Frau in weißem Hemd streckt beide Arme über Kopf, die Hände sind angewinkelt und ineinander verschränkt.
Bewegung

Dehnen beugt Verletzungen vor

Dehnen macht den Körper biegsam und geschmeidig – und das nicht nur beim Sport. Auch nach einem Tag am Schreibtisch oder hinterm Steuer. Damit Nacken und Rücken erst gar nicht schmerzen, helfen schon zehn Minuten Dehnen am Tag. Zum Beispiel: Aufrecht hinsetzen, die gestreckten Arme über dem Kopf nach oben drücken. Wichtig: Die Übung bis zur Schmerzgrenze ausführen und die Dehnung für mindestens 15 Sekunden halten. Dadurch wird die Muskulatur durchblutet, Sehnen, Bänder und Gelenke gestärkt. Der Körper bleibt beweglich, das Verletzungsrisiko sinkt. Weitere Tipps finden Sie in unserem Bewegungstipps.

Bildnachweis

  • fotolia_64850068_s/wavebreakmediamicro
  • fotolia_64850068_s/wavebreakmediamicro

Zusatzinhalte: