Startseite Tipps & Termine Arzneimittel-Treue
Gut jeder vierte Deutsche nimmt Arzneimittel nicht wie verordnet ein.
Gesundheit

Arzneimittel: Keine Lust mehr auf Pillen & Co?!

Eine Umfrage des Deutschen Gesundheitsmonitors hat ergeben, dass 23 Prozent der Bundesbürger ihre vom Arzt verordneten Medikamente vorzeitig absetzen. Zum einen, weil sie die Einnahme der Arzneimittel schlicht und einfach vergessen haben. Zum anderen, weil sie die Therapie nicht mehr für notwendig erachten, da sich die Beschwerden bereits deutlich gebessert haben. Das kann jedoch gefährlich werden. Bei einer Behandlung mit Antibiotika zum Beispiel ist ein bestimmter Wirkstoffspiegel im Blut wichtig, damit sämtliche Bakterien abgetötet werden können. Außerdem wird durch ein eigenmächtiges, vorzeitiges Absetzen das Entstehen von multiresistenten Keimen gefördert. Ein Problem, das laut Weltgesundheitsorganisation auf dem Vormarsch ist und zur Folge hat, dass die Wirksamkeit von Antibiotika generell abnimmt. Den Deutschen Gesundheitsmonitor gibt es seit 2013. Im Auftrag des Bundesverbandes der Arzneimittelhersteller (B.A.H.) befragt das Marktforschungsunternehmen Nielsen viermal im Jahr etwa 1.000 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger nach ihrem persönlichen Gesundheits- und Wohlempfinden sowie nach ihrer Meinung zu aktuellen gesundheitspolitischen Themen.

Bildnachweis

  • Fotolia_85667834_S/TR-Design
  • Tipp-Arzneimittel-Treue /Fotolia_76660343

Zusatzinhalte: