Startseite Tipps & Termine Alkohol und Begleitdrogen
Immer mehr Menschen riskieren ihre Gesundheit, indem sie neben Alkohol zusätzliche abhängig machende Substanzen konsumieren.
Gesundheit

Alkohol und Begleitdrogen

Immer mehr Menschen riskieren ihre Gesundheit, indem sie neben Alkohol zusätzliche abhängig machende Substanzen nehmen. Das belegt eine Untersuchung der BARMER auf Basis von Patientendaten. Den größten Anteil als Begleitdroge neben Alkohol hat Tabak. Andere Substanzen holen schnell auf. So haben in den Jahren zwischen 2012 und 2015 Kombinationen von Alkohol mit Cannabinoiden (+ 56 Prozent) und mit Kokain (+ 55,3 Prozent) bzw. Halluzinogenen (+ 68,5 Prozent) stark zugenommen. Bei Tabak waren es etwa 23 Prozent Zuwachs. Extrem sind die Steigerungsraten bei Aufputschmitteln wie Ecstasy und Amphetaminen, die um 128,3 Prozent wuchsen.

Bildnachweis

  • 57867818_S/Photographee.eu
  • Fotolia_57867818_S/Photographee.eu

Zusatzinhalte: