Startseite Tipps & Termine Abhängen lockert Blockaden
Kinder hängend lachend an einem Ast und schaukeln
Bewegung

Abhängen lockert Blockaden

Einfach mal abhängen, um Verspannungen zu lockern? Was Kinder spielerisch tun, wird nun von Bewegungstherapeuten als tägliche Übung für Zwischendurch empfohlen. Als Ausgleich zum langen Sitzen soll man sich einfach an eine Trimmstange, Ringe oder einen starken Baumast hängen. Bei diesem „Hanging”, wie die Übung inzwischen auf Neudeutsch heißt, lösen sich Verspannungen der Wirbelsäule, der Nacken relaxt, die Bandscheiben werden entlastet und Schultern sowie Hände gestärkt. Aber was auf den ersten Blick so leicht aussieht, hat es ganz schön in sich. Anfänger starten am besten erst einmal mit 10 Sekunden und steigern sich dann langsam.

Bildnachweis

  • Syda Productions/stock.adobe.com
  • Syda Productions/stock.adobe.com

Zusatzinhalte: