Startseite Tipps & Termine Ab ins Freie – mit dem passenden UV-Schutz
Heute ist der „Bleib-aus-der-Sonne-Tag”, ein Tag, der uns an ausreichend UV-Schutz erinnern soll, da die Haut keinen Sensor für UV-Strahlen hat.
Gesundheit

Ab ins Freie – mit dem passenden UV-Schutz

Heute ist der „Bleib-aus-der-Sonne-Tag”, ein Tag, der uns an ausreichend UV-Schutz erinnern soll. Da die Haut keinen Sensor für UV-Strahlen hat, bemerken wir nicht sofort, wenn wir uns verbrennen. Die Folge: UV-Strahlen dringen unterschiedlich tief in die Haut ein und schädigen dort die Zellen. Auch wenn die meisten dieser Schäden vom Körper repariert werden, können einige unentdeckt bestehen bleiben – und das sind mehr, je häufiger die Haut der UV-Strahlung ausgesetzt wird. Die Auswirkungen zeigen sich oft erst nach Jahren, beispielsweise in Form einer vorzeitigen Hautalterung oder im schlimmsten Fall als Hautkrebs. Um dem vorzubeugen, sollte man die Sonne meiden bzw. nur mit einem ausreichenden UV-Schutz genießen. Wie hoch dieser sein sollte, hängt zum einem vom persönlichen Hauttyp und zum anderen vom UV-Index ab. Dieser bezeichnet (übrigens international) die Stärke der UV-Strahlung. Informationen zur Strahlungsstärke für Deutschland gibt es beispielsweise beim Deutschen Wetterdienst.

Bildnachweis

  • Fotolia_86205100_S/goodluz
  • Fotolia_86205100_S/goodluz

Zusatzinhalte: