Älteres Paar lächelt entspannt in die Kamera.
Gesundheit

Jünger denken

Man ist so alt, wie man sich fühlt – behauptet der Volksmund und scheint damit Recht zu haben. Laut „Wissenschaft aktuell“ hat nämlich eine britische Studie ergeben, dass ältere Menschen, die sich jünger fühlen, als sie sind, länger leben als andere. Zwar ist bislang noch nicht klar, woran das liegt, doch möglicherweise spielen spezielle Formen gesundheitsbewussten Verhaltens, generelle Belastbarkeit oder starker Lebenswille dabei eine Rolle. In der Studie wurden 6489 Männer und Frauen, die älter als 52 Jahre waren, befragt, wie alt sie sich fühlten. Das tatsächliche Durchschnittsalter betrug 66 Jahre. Der Mittelwert des selbstempfundenen Alters lag dagegen bei 57 Jahren. Fast 70Prozent der Befragten fühlten sich mindestens drei Jahre jünger als sie waren. Bei etwa jeder vierten Person stimmten gefühltes und tatsächliches Alter überein; knapp fünf Prozent fühlten sich mehr als ein Jahr älter. Weitere Studien sollen nun klären, wie die Selbsteinschätzung des eigenen Alters ihre Wirkung auf die Lebenserwartung entfaltet.
 

Bildnachweis

  • Fotolia_85734278_S/contrastwerkstatt

Zusatzinhalte: