Gesundheit

Ziemlich ausgeschlafen
Power Napping

Die Japaner tun es regelmäßig und viele Amerikaner auch – die Deutschen dagegen tun sich noch ziemlich schwer mit einem Trend, der nachweislich unserer Gesundheit guttut: Power Napping. Dabei ist der Name Programm. Denn der Begriff stammt aus dem Englischen und steht für einen Kurzschlaf, der uns die Energie zurückgibt. Gerade mal 15 bis 20 Minuten Schlaf in der Mittagszeit reichen, um Stress abzubauen und die Leistungsfähigkeit um bis zu 30 Prozent zu steigern. Das ist sogar wissenschaftlich belegt. Damit aus dem erholsamen kurzen Nickerchen kein Tiefschlaf wird, gibt es einen Trick: Vor dem Einschlafen einfach einen Gegenstand, zum Beispiel einen Schlüssel oder einen Stift, in die Hand nehmen. Denn sobald die Tiefschlaf-Phase beginnt, entspannen sich unsere Muskeln, die Hand öffnet sich, der Gegenstand fällt runter und schon ist man wieder wach!

Bildnachweis

  • Fotolia_83012029_S/andrey-Popov

Zusatzinhalte: