Der 24. März ist Welt-Tuberkulose-Tag. An diesem Datum veröffentlichte Robert Koch 1882 in Berlin seine Erkenntnisse zur Tuberkulose-Erkrankung.
Gesundheit

Welt-Tuberkulose-Tag

Heute (24.03.) ist Welt-Tuberkulose-Tag. Zwar erkranken in Deutschland laut Robert Koch-Institut jährlich weniger als 6.000 Menschen an der chronisch verlaufenden Infektionskrankheit, weltweit stecken sich jedoch pro Jahr mehr als neun Millionen Menschen mit dem Tuberkulose-Bakterium an, 1,4 Millionen sterben sogar daran. Das Datum ist bewusst gewählt. Denn am 24. März 1882 veröffentlichte Robert Koch in Berlin seine Erkenntnisse zur Tuberkulose-Erkrankung. Er erstaunte Öffentlichkeit und Fachwelt gleichermaßen, indem er den bis dahin unbekannten Erreger “Mycobacterium tuberculosis” als Ursache ausmachte. Für diese Entdeckung erhielt er 1905 den Medizin-Nobelpreis.