Wenn das Lesen plötzlich schwerfällt oder e in grauer Fleck die Sicht trübt, kann das ein Zeichen für eine durch Stress ausgelöste Erkrankung der Netzhaut sein.
Gesundheit

Stress kann ins Auge gehen

Wenn das Lesen plötzlich schwerfällt oder e in grauer Fleck die Sicht trübt, kann das ein Zeichen für eine durch Stress ausgelöste Erkrankung der Netzhaut sein. Die Retinopathia Centralis Serosa (RCS) galt unter Augenärzten lange Zeit als Managerkrankheit, weil viele Männer unter 50 betroffen sind. Doch inzwischen leiden auch immer mehr Frauen unter Sehstörungen, die durch einen erhöhten Spiegel des Stresshormons Cortisol ausgelöst wird. Dieser kann auch die Blutgefäße in der Aderhaut unter der Netzhaut schädigen. Sie werden porös und sondern Flüssigkeit ins Gewebe ab, die die Netzhaut anhebt. Die gute Nachricht: Sehr oft bildet sich RCS nach einigen Monaten wieder von selbst zurück.