Der neue ultimative Urlaubsspaß heißt Waboba Ball. Das kleine Ding ist nur wenig größer als ein Golfball, sorgt aber im Wasser für einen Riesenspaß.
Bewegung

Strandspaß Waboba

Der neue ultimative Urlaubsspaß heißt Waboba Ball. Das kleine Ding ist nur wenig größer als ein Golfball, sorgt aber im Wasser für einen Riesenspaß. Da hält es selbst die größten Sonnenanbeter vor Begeisterung nicht mehr auf ihren Liegen. Der Waboba Ball wird im Wasser gespielt. Er ist aus Polyurethan hergestellt und mit einer Lycra-Schicht überzogen. Deshalb kann er auf der Wasseroberfläche hüpfen. Und das sogar ziemlich schnell. Man tut also gut daran, wenn man sich in ausreichender Entfernung voneinander ins knie- oder beckentiefe Wasser stellt. Für ein richtig lustiges Match braucht man mindestens zwei Leute. Noch aufregender wird es allerdings, wenn zwei Teams gegeneinander spielen. Bei jedem Wurf sollte der Ball mindestens einmal auf der Wasseroberfläche aufklatschen. Dem Ball liegen die Spielregeln bei, die natürlich nur als Vorschlag zu verstehen sind und beliebig ergänzt oder weiterentwickelt werden können. Gegenseitiges Ballabjagen ist aber unbedingt Pflicht und erhöht den Spaßfaktor ungemein. Damit der rasante Waboba Ball gut zu sehen ist, wird er in schicken Knallfarben hergestellt. Aber Sehen alleine reicht nicht. Man muss auch ausgesprochen flink sein, um das kleine Ding zu erwischen.