Jeder Mensch hat Angst, und das ist auch gut so. Zum Problem wird Angst erst, wenn sie ohne erkennbaren Grund auftritt und uns lähmt.
Allgemein

Mit Tee gegen die Angst?

Jeder Mensch hat Angst, und das ist auch gut so. Zum Problem wird Angst erst, wenn sie ohne erkennbaren Grund auftritt und uns lähmt. Laut Bundesgesundheits-Survey leiden 14 Prozent der 18- bis65-Jährigen unter einer klinisch relevanten Angststörung – Frauen nahezu doppelt so häufig wie Männer. Nun haben Forscher am Institut für experimentelle Medizin in Budapest entdeckt, dass eine Teezubereitung aus der Sonnenhutpflanze Betroffenen helfen könnte. Bestandteil der Pflanze hemmen den Abbau des Happy-Stoffs Anandamid, was dafür sorgt, dass ein bestimmtes Glückslevel nicht unterschritten wird. Um die empfohlenen 40 Miligramm zu erreichen, müsste man zwar täglich 30 Tassen Tee trinken. doch selbst wer das nicht schafft, profitiert: Britische Wissenschaftler konnten nachweisen, dass bereits das Ritual des Aufbrühens Stressgefühle minimieren kann.

(Quelle: WOMEN#S HEALTH 11/2018 s. 10)