Wer in der Öffentlichkeit laut und deutlich Selbstgespräche führt, wird im besten Fall belächelt und im schlimmsten Fall als durchgeknallt abgestempelt.
Gesundheit

Mehr Motivation durch Selbstgespräche

Wer in der Öffentlichkeit laut und deutlich Selbstgespräche führt, wird im besten Fall belächelt und im schlimmsten Fall als durchgeknallt abgestempelt. Dabei ist das Reden mit sich selbst eine absolut normale und vor allem auch gesunde Angelegenheit, unter anderem auch deshalb, weil sich so auch Stress reduzieren lässt. Vor allem aber können wir uns während eines Selbstgesprächs auch wunderbar motivieren. Ein „Du schaffst das!“ oder „Ich glaub an dich! ist wie ein verbaler Rückenstärker, der uns mehr Selbstsicherheit verleiht. Ein motivierendes Selbstgespräch kann also durchaus weiter anfeuern und dabei unterstützen, ein Ziel besser und schneller zu erreichen. Aber Vorsicht, die innere Ansprache kann auch demotivieren. Wer sich regelmäßig als Versager beschimpft, glaubt irgendwann daran. Deshalb gilt auch beim Selbstgespräch: Erst denken, dann reden.