Ein durchschnittliches Hühner-Ei wiegt zwischen 50 und 60 Gramm. Davon sind ganze acht Gramm pures Eiweiß. Das sind bis zu 13 Prozent.
Ernährung

Das (Oster-) Ei im Detail: Kraft aus dem Eiweiß

Ein durchschnittliches Hühnerei wiegt zwischen 50 und 60 Gramm. Davon sind ganze acht Gramm pures Eiweiß. Das sind bis zu 13 Prozent. Klingt nicht allzu viel, ist für den Körper aber eine ganze Menge, da das Eiweiß aus Eiern leichter verarbeitet werden kann, als anderes. Somit steht es dem Organismus schneller bereit und kann sofort in körpereigenes Eiweiß umgesetzt werden. Dieses ist mitverantwortlich für den Muskelaufbau, die Zellerneuerung und die Herstellung von Hormonen und Enzymen. Zudem besitzt Eiweiß einen höheren Sättigungsindex als Bananen oder Brote und macht somit länger satt. Im Rahmen einer Studie haben Forscher der Universität Connecticut festgestellt, dass Menschen, die zum Frühstück Ei essen, den Tag über gesättigter sind und weniger während der anderen Mahlzeiten zu sich nehmen. Viele Probanden haben über längere Zeit durch diese Diät mehr an Gewicht verloren als auf anderem Wege. Eiweiß baut also an den richtigen Körperstellen auf, kann aber auch helfen an Gewicht abzubauen.