Bewegung

CHIO in Aachen

Fachleute nennen ihn auch das „Wimbledon des Reitsports“: Der „Concours Hippique International Officiel“ in Aachen, kurz CHIO, ist das größte und am besten besetzte Reitturnier der Welt. Zum Weltfest des Pferdesports kommen jeden Sommer mehr als 350.000 Besucher in die Kaiserstadt. Das Turnier besteht aus den klassischen Reitsportdisziplinen Springreiten, Dressurreiten, Fahren und dem 2007 neu hinzugekommenen Vielseitigkeitsreiten sowie dem Voltigieren. In allen Disziplinen wird jeweils ein Sieger in der Einzel- und in der Mannschaftswertung bestimmt. Jährlicher Höhepunkt ist das sonntägliche Hauptspringen, der „Große Preis von Aachen“. 2019 findet der CHIO vom 12. bis 21. Juli statt.

„Soerser Sonntag”

Das Wettkampfprogramm des CHIO Aachen dauert meist von Freitag bis zum Sonntag der darauffolgenden Woche. Neben den Hauptwettkämpfen erweist sich stets das umfangreiche Rahmenprogramm als Besuchermagnet: Dazu gehört der „Soerser Sonntag“, der inoffizielle Eröffnungstag beim CHIO Aachen, an dem zehntausende Besucher auf das Turniergelände strömen, um bei freiem Eintritt ein buntes Showprogramm zu erleben. Auch das mit Live-Musik vom Sinfonieorchester Aachen begleitete Showprogramm „Pferd und Sinfonie“ ist fester Bestandteil des Rahmenprogramms. Mit dem „Abschied der Nationen“ feiert der CHIO schließlich alljährlich seinen Abschluss.

Ausführliche Informationen gibt es unter www.chioaachen.de

(Quelle: nrw-tourismus.de)