Vor allem während der Herbst- und Wintermonate gönnen sich viele einen Saunabesuch, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Aber ist das wirklich eine gute Idee?
Gesundheit

Sauna nur in der kalten Jahreszeit bringt nicht viel

Wer jetzt in der kalten Jahreszeit einer Erkältung vorbeugen will und deshalb gezielt in die Sauna geht, der wird möglicherweise eines Besseren belehrt. „Erst wenn der Körper sich an die wechselnden Temperaturreize von Schwitzen und Abkühlung angepasst hat und das dauert mindestens drei Monate, wird die Durchblutung gefördert, Herz sowie Kreislauf trainiert und das Immunsystem angekurbelt“, erläutert Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER. „Und ein starkes Immunsystem ist bereits frühzeitig in der Lage, eindringende Krankheitserreger abzuwehren.“ Mit der Schwitzkur also erst im Winter zu beginnen, bringt für die Gesundheit zunächst nicht viel, sondern fördert allenfalls das Wohlbefinden: durch dieses angenehme Gefühl der Entspannung nach jedem Saunagang. Marschall: „Ich empfehle deshalb, das  ganze Jahr über einmal wöchentlich in die Sauna zu gehen. Für Menschen, die bereits Fieber oder erhöhte Temperatur haben, ist Saunieren allerdings absolut tabu. Auch wer unter schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet, sollte vorher seinen Arzt fragen.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.