Je kürzer die Tage, desto länger werden bei vielen die Gesichter – kurz: Sie haben einen Herbst-oder Winterblues. Aber was ist das überhaupt?
Gesundheit

Mythos Herbstblues?

1

Schätzungsweise bis zu 5 Prozent aller Deutschen leiden in der dunklen Jahreszeit unter einem sogenannten Herbstblues, der bei vielen dann sogar noch in einen Winterblues übergeht. Vereinfacht ausgedrückt, schlägt Ihnen das Wetter so sehr auf die Stimmung, dass sie depressiv werden. Was sich genau hinter diesem Phänomen verbirgt, erklärt Dr. Ursula Marschall, Leitende Medizinerin bei der BARMER.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.

Kommentar
  1. Die Umstellung unseres Körpers zur Herbst- und Winterzeit wird zu aller erst durch die (Sommer/Winter)-Zeitumstellung beeinfluss! Leider hat man dies immer noch nicht abgeschafft! Unser Körper ist nun einmal kein Roboter. Unsere innere Uhr lässt sich nicht ohne Folgen vor oder zurück drehen! Es ist bekannt, dass (sehr) viele Menschen darunter leiden … und ab hier beginnt für viele Menschen schon diese depressive Herbst-Winterzeit! Dagegen sollte jeder, so wie wir es auch tun, angehen. Eben, raus in die Natur, frische Luft und ein „flotter“ Spaziergang am Abend fördert dann auch einen gesunden Tiefschlaf, der ja am wichtigsten ist um sich an die „dunkle Jahreszeit“ zu gewöhnen. Nicht zu vergessen, viel Obst und Gemüse, also vitaminreiches Essen trägt dazu bei, dass wir fit bleiben !!! … und … und … und …