Ein paar durchwachte Nächte sind noch kein Grund zur Sorge, echte Schlafstörungen dagegen schon. Ein neues Therapieprogramm verspricht Abhilfe.
Gesundheit

Wieder gesund schlafen lernen

Schlafstörungen sind verbreiteter als gedacht. Allein in Deutschland leiden schätzungsweise 34 Millionen Menschen darunter und führen sozusagen ein „übermüdetes“ Leben. Sie haben Probleme mit dem Einschlafen, können nicht durchschlafen und werden nachts immer wieder wach. Wenn sich die schlechten Nächte aneinander reihen wie die Termine in einem Kalender; und die Betroffenen unter nicht-organischen, lebensstilbedingten Schlafstörungen leiden, finden diese Menschen vom 06. bis 27. Oktober 2019 im Rahmen des Programms „Gesunder Schlaf durch innere Ordnung“ in Füssen im Allgäu eine ambulante Vorsorgemaßnahme, mit der sie ihre Schlafprobleme wieder in den Griff bekommen.

Das dreiwöchige kneipp-basierte Präventionsprogramm gründet auf der gleichnamigen Studie, durchgeführt durch die Ludwig-Maximilians-Universität München und Füssen Tourismus und Marketing. Dank der fundierten Untersuchung konnte im Juli 2018 der Erfolg des Kneipp‘schen Therapiekonzepts im Hinblick auf nicht-organische, lebensstilbedingte Schlafstörungen nachgewiesen werden. Das Programm bewirkte signifikante Verbesserungen bei Schlafqualität, Wohlbefinden, chronischer Stressbelastung und weiteren Zielgrößen.

Vor diesem Hintergrund bietet der Kneippkurort Füssen im Ortsteil Hopfen am See noch diesen Herbst einen weiteren Durchgang des dreiwöchigen Präventionsprogramms an. Die BARMER unterstützt das Vorhaben und übernimmt für ihre Versicherten die Kosten des Therapieprogramms.

Weitere Informationen, inklusive Anmeldefristen, erhalten Interessierte bei Füssen Tourismus und Marketing unter Tel. 08362 9385-0 oder online auf www.fuessen.de/besser-schlafen.

Claudia Rembecki

Redakteurin, BARMER Unternehmenskommunikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Netiquette:
Wir freuen uns auf einen regen und fairen Austausch mit Ihnen und bitten Sie um die Beachtung folgender Punkte:
  • Eingehende Kommentare werden werktäglich bearbeitet und so veröffentlicht, wie sie eingereicht werden. Beiträge vom Wochenende werden montags publiziert.
  • Wir behalten uns vor, Kommentare abzulehnen, die anstößig, gesetzeswidrig, beleidigend, diskriminierend oder diffamierend sind.
  • Bitte verzichten Sie auf Beiträge und Links mit Werbung und anderen kommerziellen Inhalten.
  • Wir bitten um Verständnis, dass die Redaktion keine individuellen Leistungsanfragen beantwortet. Bitte nutzen Sie dafür den kostenlosen Telefonservice der BARMER unter der Rufnummer 0800 333 1010 oder den Service-Bereich bei barmer.de
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten.